WEBSEITE DURCHSUCHEN:

Renovierung BRK Schulen – Rettung


Im Rahmen der Neustrukturierung der BRK Schulen – Rettung konnten unter der Leitung und dem Mitwirken der Schulverwaltungsleitung, Jessica Gottsmann, aufgrund der coronabedingten Schulschließung die Schulräume sowie der RETTcampus renoviert und umstrukturiert werden. Nach fünfjährigem Schulbestehen konnten erste substanzerhaltende Maßnahmen zum Wohle der Schüler und Mitarbeiter der BRK Schulen – Rettung durchgeführt werden. Der Renovierungszeitraum umfasste die Zeit der Schulschließung durch COVID-19 vom 16.03.2020 bis 22.05.2020. Durch tatkräftige Unterstützung der Mitarbeiter der BRK Schulen – Rettung (Alexandra Muhr und Stefanie Stübinger), der Mitarbeiter des Bildungszentrums (Markus Kratzert, Stephan Macht und Fabian Steigenberger), der Auszubildenden Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen und Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (Maya Naima Aldemir, Magdalena Grzelka, Christina Reichel und Julia Riedel) sowie der beiden „kleinen Helfer“ (Massimo Schellhorn und Hannah Stübinger) konnte der Lock-Down genutzt werden.

So wurde das gesamte Schulhaus, der RETTcampus, die Kellerräume und Treppenhäuser bzw. Flure gestrichen und die Böden gereinigt. Der Mensaeingang wirkt durch das Streichen des Türrahmens und des Türblatts nun einladend für Lehrgangsteilnehmer und Gäste. Die Räumlichkeiten der Schule wurden zur besseren Übersicht mit einer einheitlichen Raumbeschilderung versehen. Ebenso konnte der Wasserschaden aus dem Vorjahr im RETTcampus beseitigt werden. Zum Schutz der Wände wurde jeweils halbhoch mit abwaschbarer Farbe gestrichen und in den „Rollstuhl-„ und „Rollator-Zonen“ Plexiglas angebracht. Außerdem wurden die Leuchtstoffröhren in den Räumlichkeiten ausgetauscht. Das Werkzeug wurde zentral gelagert und strukturiert.

Durch die Neubesetzung der Schulleitung durch Herrn Nico Gottsmann konnte das Schulleiterbüro renoviert sowie ein Büro für die Schulverwaltungsleitung, Jessica Gottsmann, eingerichtet werden. Das Mobiliar des Lehrerzimmers wurde durch die Anschaffung einer Raumtrennung zum Schaffen einer ruhigeren Arbeitsatmosphäre ergänzt. Des Weiteren sind von nun an die beiden Koordinatoren Praxisbegleitung Klinik und Rettungswache in einem gemeinschaftlichen Lehrerzimmer II zu finden. Dies soll in Zukunft einen engen Austausch und eine guten Zusammenarbeit hinsichtlich der Praxisbegleitung gewährleisten. Für die Mitarbeiter der BRK Schulen – Rettung steht von nun an ein Sodastream und ein Obstkorb bereit. Dies wird im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement im BRK KV Bayreuth umgesetzt. Auch hinsichtlich des Umweltschutzes wurde die Schule aktiv. Die Einweg-Flipchart- und -Whiteboard-Marker wurden durch wiederverwendbare und umweltfreundliche Stifte ersetzt. Ebenso wurde in allen Unterrichtsräumen Wireless-Adapter installiert. Die Stühle sowie Tische der Unterrichtsräume, der Mensa und des RETTcampus wurden neu ausgerichtet und befestigt. Die Unterrichtsmaterialen sind zukünftig in einem zentralen Lehrmittelraum zu finden. Für die praktische Umsetzung der Unterrichtsinhalte im RETTcampus wurde das Materiallager sowie der R.U.D-Raum umstrukturiert und sortiert. Die Neuorganisation des Materials umfasste ebenso die Lagerung der Notfallrucksäcke, Schienungstaschen, Sauerstofftaschen und Schienungen in einem zentralen Regal in der Discothek. Im Bereich der Simulation wurde der Technikraum im RETTcampus neu verkabelt und strukturiert. Weitere Neuerungen hinsichtlich der Simulation sind aktuell in Planung und folgen zeitnah. Ebenso wurde ein Fahrsimulator im RETTcampus etabliert. Weitere Informationen zur Umsetzung von Schulungen folgen in den nächsten Wochen.

Für die Umsetzung der praktischen Prüfungen (Vollexamen und Ergänzungsprüfungen) wird derzeit die Umgestaltung des Planspiels umgesetzt. Dieses wird fest etabliert in einem Koffer untergebracht. Dies gewährleistet die Mitnahme des Planspiels in alle Räumlichkeiten der Schule. Hinsichtlich der Prüfungen der BRK Schulen – Rettung konnte ausrangierte Kleidung für Mimen beschafft und sortiert werden. Die Kleidung dient zur unfallrealistischen Darstellung in Prüfungssituationen.

Die Umstrukturierungsmaßnahmen wurden erstmalig in eine Inventarliste etabliert. Außerdem konnten die Schlüssel der Schule in einem zentralen Schlüsselkasten im Sekretariat eingerichtet werden. Ein weiterer Schlüsselkasten befindet sich in der Mensa der Schule sowie im RETTcampus. Zur schnelleren Auffindbarkeit der Schlüssel wurden an allen Schlössern die dazugehörigen Schlüsselnummern hinterlegt. Die Transponder und Schlüssel der Schule wurden in einem Verzeichnis erfasst. Zudem sind alle Lehrgangsteilnehmer aus dem Kompetenzzentrum Rettung mit einer Teilnehmerakte im Sekretariat der Schule archiviert. Die Schulunterlagen wurden ausgemistet und sortiert.

Mit Hilfe des Facility Management des BRK KV Bayreuth konnte das Schulgebäude gründlich gereinigt werden. Des Weiteren wurde ein zentrales Lager für die Materialien zur Reinigung der Schule geschaffen. Ein weiteres Lager wurde für die Mensa der Schule etabliert.

Für Besucher der Schule wurde eine neue Übersicht aller Kooperationspartner aus dem Rettungsdienst gestaltet. Des Weiteren wird es in naher Zukunft einer Übersicht der Leitung und aller Mitarbeiter der BRK Schulen – Rettung geben.

„Die Zeit in den BRK Schulen – Rettung hat vor allem uns Auszubildende näher zusammen gebracht. Viele Auszubildende kannte ich vorher noch nicht. Wir haben uns durch die gemeinsame Zeit näher kennengelernt und sind auch zusammengewachsen. Als wir dann wieder in unsere Abteilungen nach dem Rotationsplan gegangen sind, haben wir uns sehr gefreut, unsere eigentliche Tätigkeit wieder aufzunehmen. Jedoch muss ich zugeben, dass ich die anderen Auszubildenden im Arbeitsalltag schon ein wenig vermisse! Allerdings bleibe ich in der NotSan-Schule und kann mein Wissen, dass ich die letzten Wochen erlernt habe mit einbringen. Ich weiß bereits jetzt, wo alle Materialien und Räumlichkeiten zu finden sind. Auch das Team der BRK Schulen – Rettung konnte ich bereits kennenlernen. Die Zeit der Schulschließung hat das gesamte Team gestärkt!“ fasst die Auszubildende Maya Aldemir die vergangenen Wochen zusammen. Maya verstärkt im Rahmen ihrer Ausbildung in der Verwaltung bis August weiterhin das Team des Sekretariats der BRK Schulen – Rettung und bleibt der Schule somit noch einige Zeit erhalten. Die Umstrukturierungsmaßnahmen blieben auch bei unseren NotSan-Schülern nicht unentdeckt. „Trotz der aktuellen Corona-Lage fühlen wir uns als Klasse durch die Schule sehr gut betreut. Die Kommunikation zwischen Schülern, Lehrkräften und Schulleitung hat sich seit dem Schulleiterwechsel deutlich verbessert. Aktuell profitieren wir sehr von der Gruppenteilung und der praktischen Unterrichtseinheiten im RETTcampus. Auch äußerlich hat sich die Schule positiv verändert. Es wirkt im Allgemeinen sehr sauber, gut strukturiert und einladend. Viele kleine Details, wie beispielsweise das Regal für die Notfallrucksäcke im RETTcampus oder das Streichen der Klassenzimmer,  sorgen für eine ruhige und entspannte Unterrichtsatmosphäre!“ fügt Christina Scheler an.

Daher geht ein verdientes Lob natürlich auch an die Helfer und alle Beteiligte dieses Projektes. Eine große Anerkennung gilt auch unseren „kleinen Helfern“, welche sich nicht scheuten in der schulfreien Zeit unseren Mitarbeitern tatkräftig unter die Arme zu greifen. Mit einem Helferessen feierten alle Beteiligte die gelungene Renovierung der Schule. Bei dem Essen, wie auch bei allen Renovierungsarbeiten wurde stets auf dem Mindestabstand und die Vorschriften im Sinne der Eindämmung des Coronavirus geachtet.