WEBSEITE DURCHSUCHEN:

Teilnahme beim Ethikwettbewerb am Wilhelm Löhe Ethikinstitut (WLE) Fürth


3. Treffen der Ethik-Gruppe
Montag, 20. Februar 2017 - 11:15

Das zweite Treffen für die Teilnahme am WLE war der kreativen Herstellung eines Bildes (110 x 150 cm) zum bereits erstellten Video gewidmet. Künstlerische Unterstützung erhielten die Altenpflegeschüler von Herrn Richard Burnecki, der bereits 2016 mit Erfolg seine dreijährige Altenpflegeausbildung, an den BRK Schulen Bayreuth, abgeschlossen hat. Er visualisierte die Gedanken vom Gesprächsverlauf der Videoaufzeichnungen in eine bereits dazu entstandene Skizze hin zum eigentlichen Bild. Bei unseren zweiten Treffen leitete er die teilnehmenden Altenpflegeschüler des ersten und zweiten Jahrgangs einer dreijährigen Altenpflegeausbildung beim Erstellen des Bildes mit kreativen und pädagogischen Geschick an. Der Künstler hatte bereits eine klare Vorstellung und somit sind die wesentlichen Kernaussagen aus dem Video von ihm in eine für den Betrachter sehr inspirierende Art im Gemälde eingebettet wurden. Seine künstlerischen und pädagogischen Anteile, die er bereits aus einer früheren Hochschulausbildung besitzt, waren wesentliche Elemente zum Erfolg des Geschehens.

Diese Erfolgsaussicht ist bereits die Teilnahme aller, das Entstehen des Videos und die Übertragung in das große Gemälde sowie der Leitfaden vom Essay, welches beim dritten Treffen von den Teilnehmern gemeinsam verfasst wurde. Im Anschluss wurde das Gemälde allen am 17.02.2017 anwesenden Schülern aus der Klasse H14 (Ausbildung zum Altenpflegehelfer), der A3a und A3b (Ausbildung zur Pflegefachkraft) gezeigt, die durch ein Motivationsfoto allen Teilnehmern und auch allen mit Gedanken teilnehmenden Schülern Glück zur Bewertung durch das WLE Fürth wünschen.

Wir, das sind alle Schüler, Kollegen, die Kooperationspartner der Praxiseinrichtungen, die Lehrkräfte der BRK Schulen Bayreuth, wollen damit ein Zeichen setzen, dass die Altenpflege ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft ist und als solche Beachtung finden muss. Jeder Schüler der in diesem Jahr seine Ausbildung mit Engagement und Fleiß umsetzt, jeder Schüler der sich zur Zeit auf seinen Abschluss vorbereitet, wird als zentrales Element in seiner Ausbildung seine ethische Reflexion als Grundlage zur Handlung selbst erleben.

Das Werk ist vollbracht, geschafft.

Am 18.02.2017 konnte eine Delegation der BRK Schulen Bayreuth alles zur Teilnahme entstandene Material (Video, Essay) und das Gemälde an der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth Frau Andrea Koydl (Studiengangsmanagement Berufspädagogik – Pflege) überreichen.

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Schülern und Künstlern, die sich in irgendeiner Art und Weise an diesem Projekt beteiligt haben. Jeder könnte sich dieses Geschehen sehr gut selbst vor Augen führen, wenn er sich einen Reißverschluss vorstellt. Ein Reißverschlussglied greift in das andere, wie im fortwährenden Pflegeprozessgeschehen und das ist die Ethik in der Pflege.

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

Ihre Constance Haberkorn
(B.A. Berufspädagogik im Gesundheitswesen- Fachrichtung Pflege)

BRK Schulen auf Facebook