WEBSEITE DURCHSUCHEN:

Diskurs der Auszubildenden der BRK-Schulen mit der Wilhelm-Löhe-Hochschule Fürth


In Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Löhe-Hochschule Fürth führten die Auszubildenden des Abschlussjahrgangs einen Diskurs zu den Themen Evidence-basierte Pflege und Ethik im Gesundheitswesen.

Frau Prof. Dr. Christine Fiedler ging in ihrem Impulsreferat zunächst auf die lange Tradition der Professionalisierung der Pflege ein und gab Beispiele, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus zurückgingen. Viele Ansätze, so Fiedler, verliefen sich aber meist aufgrund mangelnder Nachfrage wieder in der Bedeutungslosigkeit, so dass erst seit etwa 20 Jahren eine tatsächliche Änderung in Deutschland zu beobachten sei. Pflege brauche – wie jede andere Wissenschaft, wie jeder andere Beruf – Belege, also Evidence. Nur so kann zukünftig effizient und auch kostengünstig gepflegt werden. In Ihrem Vortrag ging sie im Weiteren auf die 6 Schritte der Evidence-basierten Pflege ein und gab Tipps und Hinweise, wie Pflegekräfte ihr tägliches Handeln auf dem neuesten Kenntnisstand halten können.

Im zweiten Teil referierte Prof. Dr. Dr. Elmar Nass zum Thema Ethik im Gesundheitswesen. Die Pflege, die so oft, so nah am Beginn und am Ende des Lebens mit dem Menschen umgeht ist stark mit ethischen Fragen konfrontiert. Prof. Nass gab dabei auch zu bedenken, dass Ethik keines Weges qua definitionem eine richtige Lösung beschere sondern auf beispielsweise Kultur oder Menschenbild basiere.

Beide Dozenten standen für Diskussionen bereit und beantworten im Anschluss Fragen der Auszubildenden, so dass Neugierde gestillt und auch neue Neugierde geweckt wurde.

BRK Schulen auf Facebook